„Schwul“ ist kein Schimpfwort – Brett Staniland aus „Love Island“

0
0
„Schwul“ ist kein Schimpfwort – Brett Staniland aus „Love Island“



Der 27-jährige Doktorand Brett Staniland battle nur kurz in der ITV-Actuality-Present „Love Island“-Villa zu Gast. Bevor sie ihm den Laufpass gab, battle er dort mit Priya Gopaldas zusammen. Seither gab es öffentliche Spekulationen über Stanilands sexuelle Orientierung. Damit hatte er an sich auch gar kein Downside – bis einige Trolle homophob wurden.Schwul als SchimpfwortDie offensichtlich LGBTI*-feindlichen Web-Trolle nannten Staniland „schwul“ und wollten ihn damit beleidigen. Doch der sagte ganz klar: „Mich schwul zu nennen, wird mich niemals beleidigen. Das stört mich nicht im Geringsten. Aber wenn man die Worte so wählt, dass Schwulsein als falsch dargestellt wird, dann habe ich ein Downside damit.“ Homophobie habe in seinen sozialen Medien keinen Platz.„Love Island“ bleibt heteroBei „Love Island“ gab es noch keine homosexuellen Teilnehmenden. Trotz immer lauter werdender Kritik wird es wohl so bald auch keine geben. ITV Fernseh-Direktor Kevin Lygo erklärte laut der Homosexual Instances: „Es geht darum, dass Jungs und Mädels Pärchen bilden.“ Man habe noch keine Möglichkeit gefunden, eine homosexuelle Model anzubieten oder das Konzept auszuweiten. Ähnliches sagte auch ITV-Beauftragte Amanda Stayri: Man wolle den Teilnehmenden möglichst große Auswahl geben beim Verkuppeln – Homosexuelle zu integrieren sei aber aufgrund des Codecs eine große Herausforderung.



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.