Fußball-WM alle zwei Jahre – UEFA schickt Brandbrief an FIFA

0
0
Fußball-WM alle zwei Jahre – UEFA schickt Brandbrief an FIFA



Jetzt wirft die UEFA dem Weltverbandschef Gianni Infantino den Fehdehandschuh hin: Er solle “in den nächsten Wochen” ein Gipfeltreffen ausschließlich mit den 55 UEFA-Verbänden organisieren, bei dem er konkret seine WM-Pläne zu erklären habe. UEFA-Präsident Alexander Ceferin schreibt weiter, so ein Treffen sei jetzt “unerlässlich”.  (www.imago-images.de)WM alle zwei Jahre? FIFA und UEFA im StreitDie FIFA arbeitet derzeit an einer Machbarkeitsstudie, ob die Fußball-WM alle zwei Jahre ausgetragen werden kann. Viele Verbände hoffen auf mehr Geld – doch vor allem in Europa regt sich Widerstand.Infantino wisse selbst, dass ein solch bedeutender Beschluss nur mit Europas Zustimmung gefällt werden könne – denn dort stünde die “große Mehrheit” der Weltklassefußballer unter Vertrag.Infantino will Treffen mit zehn Nationalverbänden aus allen KontinentenMit dem Brandbrief geht die UEFA zum Gegenangriff über. Sie erwartet, dass Infantino ihrer Aufforderung nicht nachkommt. Die Europäer sind seine traditionellen Gegenspieler, sie würden ein unausgegorenes WM-Konzept, das zu ihren Lasten geht, öffentlich sezieren. Infantinos Downside ist jetzt aber: Falls er kneift, kann die UEFA das WM-Thema ohne Debatte advert acta legen. Zugleich durchkreuzt sie auch Infantinos Pläne, eine Zwei-Jahres-WM mit Hilfe willfähriger Funktionäre durchzuboxen. Angedacht wurde zuletzt in Zürich, je zehn Nationalverbände aus allen Kontinenten zu einer Debatte einzuladen. Mit handverlesenen Entscheidern, die an Fördermitteln hängen, trifft die FIFA am liebsten heikle Beschlüsse.



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.